Skip to main content

Erde für den Anbau von Cannabis

  • Ansicht:

Canna – Terra Professional, 25l

14,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Romberg – Boller-Mix Anzuchterde, 2,5l

5,75 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Plagron – Grow-Mix, 50l

14,83 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Plagron – Royal-Mix, 50l

17,39 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
BioBizz – Erde All-Mix Potting Soil, 50l

20,83 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
BioBizz – Erde Light-Mix Potting Soil, 50l

13,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Humusziegel – Kokosblumenerde, 70l

12,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Hesi Starterbox Erde

42,83 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Die meisten Grower setzen bei der Zucht noch immer auf die klassische Erde. Immerhin gedeihen die Pflanzen auch in den Weiten von Mutter Natur vor allem in ganz gewöhnlicher Erde. Ganz gewöhnlich ist beim Anbau von Cannabis aber manchmal nicht gut genug und deshalb wurden von verschiedenen Herstellern diverse Produkte entwickelt, die gewissermaßen zu einer optimierten Erde fürs Growing geführt haben. Dabei gibt es zahlreiche unterschiedliche Mischungen, von denen wir eine große Auswahl in unserem Hanfshop bereithalten. Schließlich sollen sich die Zeit und die Liebe, die in die eigenen Pflanzen investiert wird, langfristig auch lohnen.

 

Vorgedüngt oder nicht, BIO oder Standard

 

Wenn es um die richtige Erde für den Anbau von Cannabis geht, scheiden sich bisweilen die Geister. Einige Grower setzen auf Wurmerde oder klassische Aussaaterde, während andere lieber auf ein bereits vorgedüngtes Produkt zurückgreifen wollen. Individuelle Bedürfnisse der Pflanzen sollten hierbei ebenfalls berücksichtigt werden. Wer mit Stecklingen arbeitet, sollte andere Erde verwenden als jemand, der komplett bei der Aussaat von Samen beginnt. Die einzelnen Produkte werden selbstverständlich in der jeweiligen Produktbeschreibung noch ausführlicher besprochen, sodass jeder Grower sichergehen kann, dass er für sich und seine Pflanzen die richtige Erde bekommt. Bisweilen sollten Grower aber auch einen Blick auf die anderen möglichen Anzuchtmedien werfen. Unser Lexikon klärt in diesem Zusammenhang zusätzlich auf.